Aktuelles

Neue Ausschreibung: Fachinformatiker*in für Systemintegration und Daten- und Prozessanalyse

Neue Ausschreibung: Fachinformatiker*in für Systemintegration und Daten- und Prozessanalyse Das Krebsregisters Mecklenburg-Vorpommern sucht ab sofort Unterstützung für folgende Stelle: Fachinformatiker*in für Systemintegration und Daten- und Prozessanalyse, mit 0,5 VK, befristet für 2 Jahre mit der Option auf Aufstockung und Entfristung. Ausschreibungstext im Detail

Jahresbericht 2023 ist online

„Versorgungslücken schließen“ ist das Motto des 24. Weltkrebstages am 04.02.2024. Passend zu diesem Datum wurde der Jahresbericht des Krebsregisters Mecklenburg-Vorpommern veröffentlicht. Enthalten sind Auswertungen zu den 12 häufigsten bösartigen soliden Tumorerkrankungen und den 3 häufigsten bösartigen systemischen Erkrankungen in Mecklenburg-Vorpommern für die Diagnosejahre 2019-2021. Das Auswerteformat wurde innerhalb der klinischen Krebsregister nach §65c unter allen Bundesländern abgestimmt. Der Bericht aus M-V enthält zusätzlich Auswertungen zu den Sarkomen und den Gastrointestinalen Stromatumoren. Dargestellt sind klinische Fallzahlen, Analysen zu den tumorbezogenen Therapien und Ergebnisse zum absoluten Überleben der Krebspatienten.

Vergütung für Meldungen ans Krebsregister wird erhöht

Für die Meldung an das Krebsregister Mecklenburg-Vorpommern erhalten meldende Ärztinnen und Ärzte eine Vergütung. Zum 01.02.2024 greift die neue Meldevergütungsvereinbarung und löst damit die durch Schiedsspruch am 24.02.2015 nach § 65c Abs. 6 Satz 8 SGB V festgelegte Vergütungshöhe ab. Eine entsprechende Vereinbarung unterzeichneten der GKV-Spitzenverband, die Deutsche Krankenhausgesellschaft, die Kassenärztliche Bundesvereinigung und die Kassenzahnärztliche Bundesvereinbarung am 9. Januar 2024. Für alle Meldeanlässe wurde die Vergütung erhöht. Ausschlaggebend für die Höhe der Vergütung ist das Leistungsdatum des Meldeanlasses. Für Diagnosen und Behandlungen, die ab dem 1. Februar 2024 durchgeführt werden, gilt die erhöhte Vergütung. Meldungen zu Leistungen, die vor diesem Datum stattfanden, werden nach der alten Vergütung abgerechnet. Als Leistungsdatum wird das Datum bezeichnet, an dem die Behandlung bzw. Leistung des jeweiligen Meldeanlasses durchgeführt wurde. Bei Meldung z.B. einer Erstdiagnose ist es das Diagnosedatum, bei einem Pathologiebefund ist es das Befunddatum, bei einer Operation ist es das Operationsdatum, bei Strahlen- bzw. systemischen Therapien ist es das Beginn- bzw. Enddatum, bei Abschluss ist es das Sterbedatum und beim Verlauf ist es das Untersuchungsdatum. Die Vergütungshöhen nach Meldeanlass sind in der folgenden Übersicht aufgeführt.   Meldeanlass Vergütung mit Leistungsdatum bis zum 31.01.2024 Vergütung mit Leistungsdatum ab dem 01.02.2024 Diagnose 18,00 € 19,50 € Pathologische Diagnosesicherung 4,00 € 4,50 € Therapie- und Abschluss 5,00 € 9,00 € Verlauf 8,00 € 9,00 €   Die Erkenntnisse aus den Daten sollen in die Verbesserung der Versorgung krebskranker Patienten fließen. Die neue Meldevergütungsvereinbarung ist auf den Seiten des Krebsregisters hinterlegt.

4. Qualitätskonferenz des Krebsregisters M-V

07.12.2022 - Die 4. Qualitätskonferenz des Krebsregisters Mecklenburg-Vorpommern zum Mammakarzinom hat als Online-Veranstaltung (via Zoom) stattgefunden. -> Weitere Informationen

Aktuelle Melderschulungen

Am 09.11.2022 fand eine fachspezifische Online-Schulung  zum Thema "Gynäkologische Tumoren" statt. -> Weitere Informationen

Aktuelle Melderschulungen

Am 05.10.2022 hat eine Online-Schulung stattgefunden. Themen waren: Grundlagen für Melder (Starterworkshop) und eine Einführung in das Melderportal. -> Weitere Informationen